.Main.

Blog
I´m listening to..
Gefühle
Wortlos
Tägliches Geschehen
G-Book
contact me

.Me.

About me
Picz
My Friendz
My Abc
Likes / Dislikes

.Stuff.

Songtexte
Lieblingsmusik <3
Buch und Film
Lyric

.Links.

DestinationHappyness <3
Psycho.Fisch <3

Mary's Blog <33

Master-Of-Web.net

Peril Graphics

.Music.

[kommt neue]
Mein Lieblingsgedicht:

Sucht
(Kristiane Allert-Wybranietz)

Als sie lachte,
sagte man ihr, sie sei kindisch.
Also machte sie fortan ein ernstes Gesicht.
Das Kind in ihr blieb,
aber es durfte nicht mehr lachen.

Als sie liebte,
sagte man ihr, sie sei zu romantisch.
Also lernte sie, sich realistischer zu zeigen.
Und verdrängte
so manche Liebe.

Als sie reden wollte,
sagte man ihr, darüber spreche man nicht.
Also lernte sie zu schweigen.
Die Fragen, die in ihr brannten,
blieben ohne Antwort.

Als sie weinte,
sagte man ihr, sie sei einfach zu weich.
Also lernte sie, die Tränen zu unterdrücken.
Sie weinte zwar nicht mehr,
doch hart wurde sie nicht.

Als sie schrie,
sagte man ihr, sie sei hysterisch.
Also lernte sie, nur noch zu schreien,
wenn niemand es hören konnte,
oder sie schrie lautlos in sich hinein.

Als sie zu trinken begann,
sagte man ihr, das löse ihre Probleme nicht.
Sie solle eine Entziehungskur machen.
Es war ihr egal, weil ihr
schon so viel entzogen worden war.

Als sie wieder draußen war,
sagte man ihr, sie könne jetzt von vorn anfangen.
Also tat sie, als begänne sie ein neues Leben.
Aber wirklich leben konnte sie nicht mehr,
sie hatte es verlernt.

Als sie ein Jahr später
sich versteckt zu Tode gefixt hatte,
sagte man gar nichts mehr.
Und jeder für sich versuchte,
leise das Unbehagen mit den Blumen
ins Grab zu werfen.


†------------------------------------†


Gedichte von Erich Fried:

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

†------------------------------------†


Humorlos

Die Jungen
werfen
zum Spass
mit Steinen
nach Fröschen

Die Frösche
sterben
im Ernst

†------------------------------------†


Totschlagen
Erst die Zeit
dann eine Fliege
vielleicht eine Maus
dann möglichst viele
Menschen
dann wieder die Zeit

†------------------------------------†


Anpassung

Gestern fing ich an
sprechen zu lernen
Heute lerne ich schweigen
Morgen höre ich
zu lernen auf

†------------------------------------†


Andere Gedichte..:

Engel weinen

Siehst du nicht wie Engel weinen
Spürst du nicht der Freiheit Glut
Hörst du, wie die Engel weinen
Weinen dunkles, rotes Blut
Weinen Tränen für die Freiheit
Für den süssen schwarzen Tod
Dunkles rotes Engelsbeileid
Stumme Tränen, grausam rot
Unsichtbares, dunkles Rot
Unbemerktes, stummes Leiden
Engel leiden für den Tod
Leiden, weil auch Engel weinen

†------------------------------------†


Abschied

Ein Freund, der Dich so gut verstand,
reicht zum Abschied Dir die Hand.
Du zweifelst, ja. Du glaubst es nicht,
und Tränen rinnen ins Gesicht.
Minuten noch, dann geht er fort,

von diesem, so vertrautem Ort.
Wo Du nun ohne ihn musst sein,
unter vielen - doch allein




Gratis bloggen bei
myblog.de